Bleiben Sie auf dem Laufenden

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Ausflüge, besondere Aktionen und geben einen kleinen Einblick in unsere Arbeit.

Die jeweiligen Bildergalerien zu den Artikeln finden Sie unter dem Reiter "Über uns"

10 Jahre Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

Mit einem bunten Programm hat der Verein "Wunderkinder" in Egenhausen sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Weil der Wetterbericht Regen vorhergesagt hatte, wurde das Jubiläum von der "Villa Kunterbunt" in die Silberdistelhalle verlegt. Alle Programmpunkte, die sich Krippenleiterin Sandra Wurster und ihr Team ausgedacht hatten, fanden statt – auch der ursprünglich im Freien geplante Flohmarkt. Angeboten wurde, was Kinderherzen höher schlagen lässt: Schaukelstühle und Puppen, Plüschtiere, Bilderbücher und vieles mehr.

Acht Spielstationen hatten die Erzieherinnen aufgebaut, und es dauerte nicht lange, bis die ersten Dosen umgeworfen wurden und kleine Kornsäcke in das Loch eines Holzbrettes flogen. Beliebt war das Bobby Car-Rennen auf einem Parcours mitten durch die Halle. Die Gummibärchen-Schleuder war ein weiterer Anziehungspunkt. In der Forscherecke musste man herausfinden, welche im Sand versteckten Gegenstände auf Magnete reagieren. In der großen Hüpfburg tollten große und kleine Kinder. Nicht fehlen durfte das Kinderschminken. Aline Tausch zauberte bunte Kringel und Sterne in pausbäckige Gesichter. Andrea Weber vom Galli-Theater Altensteig schlüpfte in die Rolle des Clowns "Floh".

Das Glücksrad drehte sich ohne Unterlass. Kein Wunder, es gab nur Gewinner. Die ersten beiden Preise, ein Tag im Erlebnispark Tripsdrill und ein Aufenthalt im Traumland der Bärenhöhle – konnten sich sehen lassen. Hunger und Durst musste niemand leiden. Begehrt war das Eis von einem Bauernhof in Pfalzgrafenweiler – frei von künstlichen Zusatzstoffen.

Willkommen geheißen wurden die Besucher von Bürgermeister Sven Holder und der Vereinsvorsitzenden Petra Kirn, die eine Überraschung erlebte. Weil sie sich ehrenamtlich mit Leib und Seele für die Kleinkindeinrichtung in Egenhausen engagiert, und das seit der Gründung vor zehn Jahren, überreichte ihr Leiterin Sandra Wurster zum Schluss einen Präsentkorb und einen Gutschein für einen Weinabend. Der Rathauschef hatte einen Blumenstrauß dabei und einen Scheck der Gemeinde Egenhausen über 500 Euro für eine "vorbildliche Kinderkrippe".

 

 

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.egenhausen-erzieherinnen-ueberraschen-petra-kirn.32694f17-75dc-4a0a-a6d4-3959dcaead75.html

Die Wunderkinder forschen

Im Keller haben wir uns einen Forscherraum eingerichtet. Dort treffen wir uns ab jetzt regelmäßig in kleinen Gruppen mit Fred, einer Ameisen-Handpuppe zum Forschen und Experimentieren.

In dieser Woche wollte sich Fred ein Boot bauen. Er bat die Kinder, ihm zu helfen, herauszufinden, welches Material sich dafür eignet, dass das Boot nicht untergeht.

So legten die Kinder Steine, Hölzer, Korken, Muscheln, Legosteine, Stöckchen u.v.m. ins Wasser und beobachteten gespannt, was passiert. Manche Dinge gingen gleich unter. Andere schwammen zuerst, wenn man aber Wasser hinein goss, sanken sie auch. So rieten die Kinder Fred, sein Boot aus Holz zu bauen, weil sie festgestellt haben, dass Holz schwimmt. Selbst wenn man es auf den Boden drückt, kommt es wieder hoch an die Wasseroberfläche.

So werden wir in der Krippe in der kommenden Zeit noch viel erforschen und uns für die Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“ bewerben.

 

Town & Country Stiftung vergibt Spende an Projekt „Kleine Forscher in der Kinderkrippe“ der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

 

Egenhausen, 08.06.2017 - Die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. erhielt für ihr Projekt „Kleine Forscher in der Kinderkrippe“ eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die Spende soll für Experimentier- und Forscherangebote für die Kinder der Kinderkrippe Wunderkinder verwendet werden. Unter anderem führen die Kinder Experimente mit Wasser, Luft, Magneten und Technik durch und beobachten Naturphänomene. Desweiteren bekommen die „kleinen Forscher“ die Möglichkeit gemeinsam mit Forscherpaten oder Familienangehörigen wie den Großeltern spielerisch ihre Umwelt zu erkunden.

 

Der Town & Country Stiftungspreis wird 2017 bereits zum fünften Mal von der Town & Country Stiftung vergeben. Der Fokus der Förderung im Rahmen des Stiftungspreises liegt auf der Unterstützung benachteiligter Kinder. In diesem Jahr werden 500 Kinderhilfsprojekte mit jeweils 1.000 Euro unterstützt. Die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. ist eine der 500 Einrichtungen, die die Auswahlkriterien erfüllt hat. Aus allen nominierten Projekten wird eine unabhängige Jury jeweils ein Projekt pro Bundesland auswählen, an das im November 2017 ein weiterer Förderbetrag in Höhe von 5.000 Euro im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben werden soll.

 

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis das wichtige und unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Kinderkrippe Wunderkinder e.V. „In der heutigen Zeit ist es so einfach, Kinder mit technischen Geräten die Langeweile zu nehmen. Doch es fehlt ihnen irgendwann der Bezug zur Natur und zur Umgebung- kurz, zur realen Welt. Die Forschungsprojekte der Kinderkrippe bringen den Kindern früh die Neugier an der Natur und vereint Spaß und Forschung,“ sagte Joachim Nickol, Botschafter der Town & Country Stiftung und Geschäftsführer bei Nickol Hausbau GmbH.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo mit dem Anliegen ins Leben gerufen, um unverschuldet in Not geratenen Hauseigentümern und benachteiligten Kindern zu helfen. Die Arbeit der Stiftung wird durch die Spendenbereitschaft der Town & Country Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems ermöglicht, wobei die ursprünglichen Satzungszwecke zwischenzeitlich noch erweitert worden sind.

 

Osterfeier in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

 

… „Bist du meine Mama?“…

 

Die Wunderkinder machen sich gemeinsam mit einem Küken auf die Suche nach dessen Mama.

 

Am Mittwoch, den 12.04.2017 trafen sich die Kinder der Kinderkrippe Wunderkinder mit ihren Familien zu einer gemeinsamen Osterfeier. Nachdem sich die Kinder in den letzten Wochen intensiv mit dem Thema „Küken“ beschäftigt hatten und diese in kleinen (unechten) Eiern sogar schaubildlich in der Kinderkrippe geschlüpft sind, sollte sich bei der Osterfeier nun alles um die Suche nach der Mutter des Kükens drehen.

Nach einer kurzen Begrüßung und einem gemeinsamen Lied ging es dann auch sofort los. Auf einem kurzen Spaziergang durch die Siedlung in Egenhausen, erzählten die Erzieherinnen die Geschichte von dem Küken, welches sich auf die Suche nach seiner Mama machte. An 4 Haltepunkten konnten die Familien der Geschichte lauschen und diese mit Spannung erleben.

Neben einem Frosch, einem Hund, einer Katze und einem Schwein machte sich sogar ein Schaf mit auf die Suche. Gemeinsam zogen sie nun mit allen Besuchern der Osterfeier durch die Siedlung rund um die Villa Kunterbunt.

Die letzte Station des Spaziergangs befand sich am Garteneingang der Kinderkrippe.

Nachdem die Geschichte hier ihren Schluss fand, da das Küken nun endlich seine Mutter gefunden hat, öffnete sich das Gartentürchen für alle Kinder und Gäste.

Schnell entdeckten die Kinder erste Osternester, welche aus den Büschen und Ecken des Gartens hervorlugten. Mit großem Eifer und baldigem Erfolg fand schließlich jedes Kind sein Osternest.

Da es das Aprilwetter sehr gut mit den Wunderkindern gemeint hatte lud der große Garten zum Verweilen und Spaß haben ein.

So fand, neben einem kleinen Imbiss mit Butterbrezeln und bunten Eiern, das Osterfest einen tollen Ausklang.

 

 

  

 

 

Für unsere

Kinderkrippe Wunderkinder

in Egenhausen

 

 

 

 

suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/einen

 

 staatl. anerkannte/n Erzieher/in
oder Fachkraft im Sinne des § 7 KiTaG

 

mit einem Arbeitsumfang von 16 Std./Woche (40%)

zunächst befristet auf zwei Jahre.

 

Wir wünschen uns eine/n Mitarbeiter/in:

 

·  die Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit      

  Kindern besitzt

·  engagiert und zuverlässig ist

·  neue Impulse gibt, aber auch Bewährtes wertschätzt

·  Organisationstalent, Kreativität und Flexibilität mitbringt

·  welche die Bereitschaft, im Rahmen unseres Ganztagesbetriebes, Früh– und Spätdienste zu übernehmen mitbringt

  (Betreuungszeiten 7:00 – 17:00)

 

Wir bieten:

 

·  einen Arbeitsplatz in einer neuen und gut ausgestatteten Einrichtung

·  ein engagiertes und aufgeschlossenes Team

·  Vergütung in Anlehnung an den TVÖD SuE

·  die Möglichkeit an der Entwicklung der Kinderkrippe

  aktiv mitzuwirken

 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, so richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch online, bitte bis 31.03.2017 an die Kinderkrippe „Wunderkinder e.V.“, Krippenleiterin Frau Sandra Wurster, Allmandweg 2, 72227 Egenhausen, Tel: 07453/3239,

Email: kinderkrippe-wunderkinder@gmx.de

Bewerber/-innen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

 

 

...Zebras und Krokodile treffen der Villa Kunterbunt aufeinander...
Kinderkrippe Wunderkinder e.V. feiert Verkleidungsfest

 

 

 

Auch in der Kinderkrippe haben die bunten fröhlichen Tage des Februars Einzug gehalten. Vergangene Woche kamen daher die Kinder in die Krippe verkleidet, die Aufregung an solch einem Tag war dementsprechend groß. Die Villa Kunterbunt wurde an diesem Morgen von Zebra, Drache, Giraffe, Minnie Mouse, Prinzessin, Löwe, Leopard, Krokodil, Schaffner, Clown, Teufelchen und Pippi Langstrumpf erobert.

 

Als die Kinder den Gruppenraum betraten, sahen sie sofort, dass da so manches anders war als sonst.

Der Raum war bunt dekoriert. Es gab es ein Bällebad, ein Luftballonbad und eine ganze Stadt aus Kartons. All das nahmen die Kinder begeistert in Beschlag. Sie hatten ihren Spaß daran, sich in den Bällen zu „baden“ oder aus den ganzen Schachteln Häuser und Fahrzeuge zu gestalten.

 

Fröhlich tanzten die Kinder dann zu fetziger Musik und gemeinsam bewegten sich alle zu verschiedenen  Bewegungsliedern und spielten mit Luftballons.

Nach dem Morgenkreis staunten die Kinder über das reichhaltige Buffet. Eltern hatten Muffins und Berliner gebacken, Laugengebäck und Würstchen mitgebracht, Obstteller gefüllt und vieles mehr. So saßen an diesem Tag alle lange beim Vesper und die Kinder ließen es sich schmecken.

 

Nach dem Essen wurde noch eine Schnur gespannt, an der viele kleine Salzbrezeln befestigt waren. Für die Kinder war es gar nicht so leicht, die Brezeln zu schnappen. Wer es mit dem Mund nicht schaffte, nahm einfach die Hände dazu.

So erlebten die Wunderkinder einen ereignisreichen Tag in der Kinderkrippe.

 

 

    

Zahnpflege von Anfang an …

Zahnprophylaxe bei den Wunderkindern

                                                                      

Am Donnerstag, 02.Februar 2017 besuchte Frau Schuon die Wunderkinder. Bei ihrem jährlichen Besuch geht es darum, schon bei den Kleinsten das Bewusstsein für die Zahnpflege zu wecken. Zahnprophylaxe ist sehr wichtig, um späteren Zahnschäden und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.

 

Mit ihrem kleinen Krokodil begrüßte Frau Schuon die Kinder. Dann erzählte sie was das Krokodil gerne mag: Es isst am liebsten Äpfel und putzt sich gern die Zähne. Danach hörten die Kinder ein Schnarchen. Es kam aus einer großen schwarzen Tasche. Alle Kinder waren ganz gespannt, was darin versteckt war: Ein großes Krokodil, das jetzt wach geworden war, kam zum Vorschein.

Es hatte einen Waschlappen dabei und wollte gewaschen werden. Einige mutige Kinder wuschen dem Kroko das Gesicht. Darüber freute er sich. Und weil die Kinder das so gut machten, wollte er sich von ihnen auch die Zähne putzen lassen und holte seine Zahnbürste aus der Tasche. Die Kinder staunten über die riesige Zahnbürste. Damit putzte ein Kind nach dem anderen dem Kroko eifrig die Zähne. Bald waren seine Zähne blitzblank sauber. Das Krokodil bedankte sich bei den Kindern.

 

Bevor sich Kroko von den Kindern verabschiedete, überreichte er jedem Kind eine Zahnbürste. Damit können sich die Kinder nun zuhause die eigenen Zähne genauso sauber putzen wie Kroko´s Zähne.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Schuon für die freundliche und kindgerechte Zahnprophylaxe.

 

Weihnachtsfeier 2016

 

 

 

… Leise ganz leise,

bring ich dir das Licht.

Leise ganz leise,

leuchtet dein Gesicht …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem, den Kindern bereits bekannten Lied, begann in der Adventszeit der tägliche Morgenkreis in der Kinderkrippe.

Durch dieses Ritual mit weiteren bekannten Weihnachtsliedern, Versen und Geschichten sowie den festlich geschmückten Christbäumen konnte die Adventszeit und deren Zauber für die Kinder besinnlich erlebt werden.

Der letzte Kinderkrippentag im Jahr 2016, endete in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V. mit einem spannenden prall gefüllten Vormittag im Rahmen einer gruppenübergreifenden Weihnachtsfeier in der Villa Kunterbunt. 

Es wurde gemeinsam gesungen, musiziert und geklatscht. Gespannt lauschten die Kinder danach der Weihnachtsgeschichte, welche anschaulich mit Figuren und Szenenbildern von den Erzieherinnen nachgespielt wurde.

Wie der „schönste“ Weihnachtsbaum aussehen sollte, erzählten die Kinder anhand eines Fingerspieles.

Das Zuhören, Mitmachen und Singen wurde mit vielen Päckchen belohnt.

Die Freude und Spannung waren riesig, als es  dann endlich ans Auspacken ging. Auch für die Erzieherinnen immer wieder ein Moment mit ganz besonderer Stimmung, denn hier wird spürbar, wie intensiv die Bindungen im Krippenalltag geknüpft und verknüpft sind.

Nachdem die neuen Gruppengeschenke bestaunt und sofort ausprobiert wurden, lud ein leckeres von den Eltern zusammengestelltes, Buffet zum Weihnachtsschmaus ein.

Auch ein Geschenk für die Eltern durfte natürlich nicht fehlen. Die Kinder überreichten am Ende des Krippentages ihren Eltern selbstgebackene Apfelbrote.

 

Die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. bedankt sich bei der gesamten Elternschaft, den Elternbeiräten, Unterstützern und Freunden

für die angenehme  Zusammenarbeit im Jahr 2016.

 Für das kommende Jahr wünschen wir viele glanzvolle Momente

sowie Gesundheit und Freude.

 

 

.

Nikolausfeier 2016

Mit Beginn der Adventszeit und den geschmückten Räumen beginnt auch in der Kinderkrippe eine ganz besondere und besinnliche Zeit. Für die Erzieherinnen bietet die Vorweihnachtszeit die Möglichkeit, den Kindern das bewusste Erleben von Ruhe und Frieden zu vermitteln.

Mit einem selbstgestalteten Adventskranz wird am Morgen der Tag begrüßt.

 

 

Weihnachtliche Lieder und Geschichten begleiten den Vormittag.

Neben diesen Eindrücken, gehört auch der Nikolaustag zu einem festen Ritual in der Kinderkrippe.

Bereits seit einigen Tagen hingen in den Gruppenräumen leere Kindersocken. Immer wieder haben die Kinder ihre Socken angeschaut und gespannt gewartet, was mit diesen nun geschieht.

Am Dienstag, den 6.12. hingen die Socken zwar immer noch am selben Platz, aber sie waren nicht mehr leer, sondern prall gefüllt.

In der Nacht war der Nikolaus wohl in der Kinderkrippe und hat jedem Kind etwas in seinen Socken gesteckt.

Die Spannung war nun natürlich noch größer und umso mehr wurde der Morgenkreis mit der Nikolausfeier erwartet.

Neben dem bekannten Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“ erzählte ein Tischtheater von einem sturen Eselchen, das keine Geschenke mehr verteilen wollte. Gespannt lauschten die Kinder der Geschichte in der sie erfuhren, dass der Esel dem Nikolaus nicht mehr helfen wollte. Da dies alle Tiere und Kinder sehr traurig stimmte, überlegte es sich der Esel noch mal und half dem Nikolaus dann doch. So bekamen jedes Tier und jedes Kind noch sein Geschenk.

So sollte es dann auch bei den Wunderkindern sein. Jedes Kind bekam seinen gefüllten Socken und durfte diesen mit nach Hause nehmen.          

Dann wurde es aber wirklich Zeit für ein leckeres Frühstück. Neben dem Vesper aus den Brotdosen der Kinder, gab es noch Mandarinen, Äpfel, Nüsse und Lebkuchen zu naschen.

So ging eine schöne Feier am Nikolaustag zu Ende.

 

Das Team der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.  wünscht allen Familien der Wunderkinder sowie allen Bürger/innen der Gemeinde Egenhausen eine besinnliche und friedvolle Adventszeit.

Laternenfest in der Kinderkrippe Wunderkinder

               
Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne …

 

Bei schönem Herbstwetter, bereits in der letzten Oktoberwoche, lud die Kinderkrippe alle Familien der Wunderkinder zu dem diesjährigen Lichter- und Laternenfest ein.

Ein großer Korb mit saftigen Äpfeln lud zu einem gemeinsamen Start im Garten ein.

Passend zum aktuellen Rahmenthema „Der Apfel“ wurde das bekannte Lied „Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum“ gesungen.

Mit Eifer und Stolz zeigten die Kleinen ihren Eltern wie gut sie das Lied schon beherrschten.

Im Garten der Villa Kunterbunt trugen die zwei Apfelbäume und der Birnenbaum dieses Jahr wieder viele Früchte. Mit Eimern und Säcken bewaffnet durften diese nun geerntet und gesammelt werden. Fleißig und mit viel Freude waren alle Familien tatkräftig bei der Ernte dabei. Die Belohnung für das fleißige Sammeln ließ jedoch nicht lang auf sich warten.

Denn mit Einsetzen der Dämmerung durchströmte bereits der Duft von frisch gebackenen Waffeln und heißem Punsch den Garten der Villa Kunterbunt.   Nun kamen auch  die Lichter im Garten voll zur Geltung. In deren Schein entstand schnell eine gemütliche Atmosphäre welche nun zum Essen und Beisammensein einlud.

Nachdem sich alle gestärkt und ausgiebig im Garten gespielt hatten, wurde es noch einmal spannend. Die Erzieherinnen verteilten im großen Sandkasten der Wunderkinder

alle selbstgestalteten Laternen der Kinder und Geschwisterkinder.

Ein wunderschönes Lichtermeer entstand. Auch hier bot sich die Gelegenheit für ein Fingerspiel, welches von fünf Fingern die gemeinsam einen Apfel trugen, erzählte. Zu leisen Klängen eines „Lichterliedes“ bekam nun endlich jedes Kind seine Laterne.

Stolz hielten die Kleinen ihre Laternen und gemeinsam mit den Familien konnte der Laternenumzug durch die Siedlung beginnen. Im Klange bekannter Laternenlieder strahlten die Augen trotz aufkommender Müdigkeit. Mit dem  allen bekannten Lied „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ verabschiedeten sich die Erzieherinnen von allen Kindern und deren Familien und wünschten Ihnen eine „Gute Nacht“.

 

Stiftungsbotschafter Joachim Nickol (mitte) bei der Scheckübergabe an die Vorsitzenden Petra Kirn (links) und Sandra Wurster

Kinderkrippe Wunderkinder e.V. freut sich über Spendenscheck

 

Mit großer Freude nahmen

am Dienstag die 1. Vorsitzende Petra Kirn und die Krippenleitung mit 2. Vorsitz Sandra Wurster einen

Spendenscheck in Höhe von 250€ entgegen.

 

 

 

 

 

Im Rahmen einer Spendenaktion der  Firma Town & Country Haus

unterstützt die dazugehörige Town & Country Stiftung soziale Projekte

und Organisationen. Joachim Nickol überreichte als regionaler

Botschafter der Town & Country Stiftung und als Geschäftsführer

der Nickol Hausbau GmbH den Spendenscheck der Kinderkrippe.

Im Gespräch mit den beiden Vorsitzenden betonte Joachim Nickol, dass

im Namen der Stiftung  immer wieder Aktionen durchgeführt werden, 

die soziale Projekte, Nachhaltigkeit und Umweltschutz fördern

und somit Kindereinrichtungen unterstützen sollen.

Mit der Spende möchte die Kinderkrippe neue pädagogische Fördermaterialien sowie Weihnachtsgeschenke für beide Gruppen anschaffen.

 

neue Mitarbeiter bei den Wunderkindern Patricia Volz und Esther Knöll

Die Erzieherinnen bei den Wunderkindern freuen sich über neue Gesichter im Team…

 

Gleich 4 neue Personen konnten die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Kinderkrippe Wunderkinder in letzter  Zeit begrüßen.

Bereits vor den Sommerferien suchte die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. anhand einer Anzeige im Amtsblatt der Gemeinde Egenhausen, ehrenamtliche Vorlesepaten.

Das Vorlesen fördert von Anfang an die Sprachentwicklung bei Kindern und ermöglicht dabei den intensiven Austausch mit den Kindern. Umso mehr freute sich das Team der Kinderkrippe, mit Frau Gisela Reichhuber und Frau Renate Reißer aus Egenhausen, gleich 2 neue Vorlesepaten in der Villa Kunterbunt begrüßen zu können.

Jeweils 1 Stunde am Vormittag, dienstags und mittwochs, findet nun eine Vorlesestunde statt.

Ebenfalls für das Vorlesen wurde ein Sofa für die neue Leseecke gesucht. Ein tolles Sofa hat daraufhin Familie Niederkofler aus Egenhausen der Kinderkrippe zur Verfügung gestellt.

 

Neben diesen Ereignissen begann, wie bereits angekündigt,  das 2. Ausbildungsjahr von Patricia Volz aus Egenhausen. Jeweils mittwochs und zu einzelnen Blockwochen wird die Schülerin nun das Team der Wunderkinder verstärken.

Ebenfalls Verstärkung in Vertretungsfällen und an einem Vormittag in der Woche, konnte mit Frau Esther Knöll aus Egenhausen, gefunden werden. Als gelernte Krankenschwester, langjährige Missionarin in Chile, sowie ausgebildete Tagesmutter,  gehört sie nun ebenfalls zum Erzieherteam der Kinderkrippe.

 

Alle Erzieherinnen sowie die Vereinsvorsitzende Petra Kirn  heißen die neuen Kolleginnen, Paten, sowie die Schülerin, herzlich willkommen in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

 

Gisela Reichhuber und Renate Reißer engagieren sich ehrenamtlich als Vorlesepaten

EINLADUNG

zum Eltern-Café am 20.10.2016 um 19:30Uhr

 

Enttäuscht, traurig, wütend und verletzt!?

Wie Eltern ihren Kindern helfen können, mit alltäglichen Emotionen und Enttäuschungen umzugehen. Enttäuschung und Schmerz können kaum vermieden werden. Jedes Kind wird damit in Verbindung kommen. Wie können Eltern ihre Kinder darauf vorbereiten und in entsprechenden Momenten gut reagieren? Wie können wir die Emotionen unseres Kindes akzeptieren und stehen lassen und für unsere Kinder da sein? Wie können wir unsere eigenen Emotionen überwinden und unseren Kindern das gleiche zumuten? Diese und andere Fragen sollen beantwortet werden und zum Gespräch einladen.

Egenhausen 634413v
Villa Kunterbunt, Allmandweg 2, Kinderkrippe
Dorothee Oberbillig
Do, 20.10.2016, 19:30
Gebührenfrei!
In Zusammenarbeit mit der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

Anmeldung direkt in der Kinderkrippe, Tel. 07453 3239.

Online einkaufen und die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. unterstützen

Alle, die ab und zu mal online einkaufen. Können mit ein paar Klicks nebenher die Kinderkrippe Wunderkinder über gooding.de unterstützen - ganz ohne Mehrkosten.

 

Und so einfach geht's:

1) Sie besuchen vor Ihrem nächsten Einkauf die Seite Gooding.de und entscheiden sich für einen von über 1.000 Online-Shops.
2) Im Anschluss wählen Sie unseren Verein aus.
3) Jetzt beginnen Sie ganz normal mit Ihrem Einkauf. Die Einkäufe kosten dadurch keinen Cent mehr. Eine Registrierung ist nicht erforderlich.

 

 

Wunderkinder verabschieden 2 Praktikantinnen mit Ende des Kinderkrippenjahres…

                                                                                                                                 

Mit Beginn der Sommerferien endete für Elena Stegen aus Spielberg das Berufspraktikum in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.. Elena besuchte im Rahmen ihrer Ausbildung im Oberlinhaus, der Sozialpädagogischen Fachschule in Freudenstadt, jeweils mittwochs die Wunderkinder um hier ihre Fähigkeiten in der Praxis zu erproben und zu erweitern. Während der 3-jährigen schulischen Ausbildung durchlaufen die Schüler/innen verschiedene Praxisstellen, welche jeweils auf ein Schuljahr begrenzt sind. Elena tritt nach den Sommerferien ihre neue Praxisstelle in der Nachmittagsbetreuung

an der  Grundschule in Egenhausen an.

 

Das Freiwillige Soziale Jahr von Aline Tausch aus Simmersfeld endet zum 31.08.2016, auch hier heißt es nach einem Jahr Abschied nehmen. Aline begleitete die Krippenkinder täglich bis zu 6 Stunden und unterstützte die Erzieherinnen in allen Aufgaben. Durch diese intensive Zeit konnte Aline viele Einblicke und Erfahrungen sammeln, welche sie nun auf ihrem weiteren beruflichen Weg nutzen und vertiefen kann.

 

Wir wünschen Elena Stegen und Aline Tausch einen erfolgreichen Start in das neue Ausbildungsjahr. Die Wunderkinder und das Erzieherteam werden beide sehr vermissen.

 

Mit Beginn des neuen Schul- und Ausbildungsjahres wird Patricia Volz aus Egenhausen, ihre Praxisstelle bei den Wunderkindern beginnen. Patricia macht ihre Ausbildung zur Erzieherin ebenfalls im Oberlinhaus in  Freudenstadt und wird die Erzieherinnen somit einen Tag in der Woche begleiten und viele Einblicke in die Praxis des Kinderkrippenalltages erlangen. Wir begrüßen Patrizia  ganz herzlich bei den Wunderkindern und freuen uns auf eine spannende sowie ideenreiche Zeit mit der neuen Schülerin.

 

Aline Tausch begleitete die Wunderkinder für 1 Jahr.

Wunderkinder im Fußballfieber

 

Am Freitag, den 24.06.2016 fand das jährliche Sommerfest der Kinderkrippe Wunderkinder e.V. im Garten

der Villa Kunterbunt statt. Passend zur aktuell stattfindenden  Europameisterschaft wurde der Garten der Villa Kunterbunt kurzerhand in ein Gartenstadion verwandelt.

Schon von Weitem konnte erahnt werden, dass sich an diesem Nachmittag alles rund um den  Fußball bzw. um das Thema  Bälle drehen würde.

 

Viele Familien, sowie Bürgermeister Sven Holder und die 1. Vereinsvorsitzende Petra Kirn waren der Einladung gefolgt.  Die Gäste, ob Groß oder Klein, trafen im Fußballoutfit gekleidet  zum Anpfiff um 15:30Uhr ein.

Nach einer gemeinsamen Begrüßung  mitsamt Begrüßungslied, schallte die eigene Hymne der Kinderkrippe Wunderkinder durch den Garten. „Wir sind Wunderkinder, ja wir sind einmalig“  - nach diesen Versen erklang dann auch der Anpfiff des Festes.

 

Es wurden viele Spiele rund um das Thema Fußball, Ball und die Europameisterschaft an verschiedenen Stationen im gesamten Garten der Villa Kunterbunt geboten. Hier konnte z.B. beim Kegeln mit einem Fußball, Slalom laufen, Schatzsuche im Sandkasten, Fan-Schaumkuss-schleudern oder bei Wasserspielen mit Bällen das eigene Können unter Beweiß gestellt werden.

 

Zum Verweilen und Spaß haben luden derweil 2 Bällebäder, eine Liegewiese mit verschiedenen Bällen und eine Wasserspielbahn ein. Wer das  eigene Outfit noch etwas aufpeppen wollte, konnte sich an einer Station mit Fanschminke und Fußballtattoos versorgen. Stolz präsentierten die kleinen Sportler danach ihre Bildchen auf  Armen und Beinen. Für das leibliche Wohl wurde mit kühlen Getränken, Stadion Hot Dogs und jeder Menge leckeren Snacks gesorgt.

 

Ganz im Sinne eines Sommerfestes, genossen alle Kinder mit ihren Familien  und alle anderen Gäste der Kinderkrippe, bei bestem „Fußball“-Wetter, ein durch und durch gelungenes Sommerfest.

Muttertagscafé bei den Wunderkindern

 

„Mein Herz kennt keinen Muttertag, es liebt dich nicht nur heut´,  doch schenk ich gern das Sträußchen dir, weiß ja, dass es dich freut“

Die Mamas bekamen zu diesem Anlass nicht nur ein Sträußchen zum Muttertag, das die Kinder mit ihrem Handabdruck selbst gestaltet hatten, sondern sie waren auch eingeladen, mit ihren Kindern einen Vormittag in der Kinderkrippe zu verbringen.

Als die Mütter mit ihren Kindern in der Kinderkrippe ankamen, konnten sich alle an den gedeckten Tisch setzen und sich Kaffee, Tee, selbstgebackene Kekse und Laugengebäck schmecken lassen.          

Die Kinder genossen es danach sehr, ihren Mamas zu zeigen, mit was sie sich in der Kinderkrippe gern beschäftigen, mit der Mama zu spielen oder gemeinsam ein Buch anzuschauen.

Auch zum gegenseitigen Kennerlernen und Austausch unter den Müttern gab es an diesem Vormittag  viel Zeit und Gelegenheit.

 

So verging dieser aufregende Vormittag wie im Flug. Nachdem sich  die Mamas verabschiedet haben, verbrachten die Kinder den restlichen Tag in gewohnter Weise miteinander in der Kinderkrippe Wunderkinder.

Osterfest in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

 

Mittwoch, den 23.03.2016  feierte die Kinderkrippe Wunderkinder ihr Osterfest.

Die vielen Wolken und der immer wieder einsetzende Regen, zeichneten über den Tag hinweg, den Erzieherinnen Sorgenfalten auf die Stirn. Mit Eintreffen der ersten Eltern hörte es endlich auf zu Regnen und sollte von nun an auch trocken bleiben.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es dann auch sofort los. Auf einem kurzen Spaziergang durch die Siedlung in Egenhausen erzählten verschiedene Plakate die Geschichte vom verlorenen Schaf. Insgesamt 4 Haltepunkte gab es zu entdecken. Auf jedem Plakat konnte anhand eines großen Schaubildes die Geschichte vom guten Hirten der sein verlorenes Schaf sucht und schließlich aus den Dornen rettet, noch einmal erlebt werden. Begleitet wurde dies durch ein gemeinsam gesungenes Lied passend zur Geschichte.

In den vergangenen Tagen beschäftigten sich die Kinder bereits intensiv mit dem verlorenen Schaf. Um das Thema zu vertiefen wurden kleine Schafsplätzchen gebacken, kuschelige Schafe für das Fenster gestaltet und aus kleinen Handabdrücken Wandbilder gestaltet.

Letzte Station auf dem Spaziergang befand sich am Garteneingang des großen Spielplatzes.

Nachdem die Geschichte hier ihren Schluss fand und alle Strophen des Liedes noch einmal gesungen wurden, öffnete sich das Gartentürchen für alle Kinder und Gäste.

Schnell entdeckten die Kinder erste Osternestchen welche aus den Büschen und Ecken des Gartens blitzten. Mit großem Eifer und baldigem Erfolg fand so jedes Kind sein Osternest.

Nachdem es das Wetter am Ende dann doch wirklich gut mit den Wunderkindern gemeint hatte, konnten die Kinder im großem Garten der Villa Kunterbunt spielen und spaß haben.

Neben einer Stärkung am Buffet, welches von den Eltern liebevoll zusammengestellt wurde, fand das Osterfest so einen tollen Ausklang.

 

Zahnpflege von Anfang an…

Zahnprophylaxe bei den Wunderkindern

 

Donnerstag, den 03. März bekamen die Wunderkinder Besuch von Frau Schuon und einem schnarchenden Krokodil.

Zahnpflege und Zahnprophylaxe standen an diesem Tag im Vordergrund.

Einmal im Jahr besucht Frau Schuon die Kindertageseinrichtungen, um bereits bei den Kleinsten ein erstes Bewusstsein für die Zahnpflege zu wecken.

Zahnprophylaxe ist schon frühzeitig von großer Bedeutung, um spätere Zahnschäden und Zahnfleischerkrankungen vorzubeugen.

Gemeinsam lauschten die Wunderkinder gespannt, was Frau Schuon ihnen zum Zähneputzen erzählte. Noch größeres Interesse konnte jedoch die große schwarze Tasche neben Frau Schuon wecken.

Zuerst noch mit schnarchendem Geräusch, später jedoch hell wach, blitzte die Kinder ein breites, weißes Lächeln an. Schnell war klar um wen es sich in der Tasche handelt. Kroko, das Krokodil mit den blitzblanken Zähnen, begrüßte alle Kinder und forderte zugleich zur Zahnpflege auf.

Darum ließen sich die Kinder nicht lange bitten und begannen eifrig, mit einer extra großen Zahnbürste für Krokodile, dessen Zähne kräftig zu bürsten.

Auch die Morgenpflege durfte nicht zu kurz kommen. Mit einem Waschlappen wurde das Krokodil noch gewaschen, so konnte es frisch und munter in den Tag starten.

Bevor das Kroko sich verabschiedete überreichte es jedem Kind noch eine Zahnbürste für zuhause.

Auch in der Kinderkrippe liegt der Fokus bereits auf der frühen Zahnpflege. Vor dem Mittagsschlaf gehört das Zähneputzen fest zum Tagesablauf.

Wir bedanken uns bei Frau Schuon für die freundliche und kindgerechte Zahnprophylaxe und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

Verkleidungsfest

bei den Wunderkindern

Am Dienstag, den 09. Februar 2016 kamen die Kinder verkleidet als Frosch, Seemann, Minion, Prinzessin, Feuerwehrmann, Bauarbeiter, Meerjungfrau, Fußballspieler usw. in die Kinderkrippe. Sie waren schon ganz aufgeregt, da wir an diesem Tag Fasching feiern wollten.

Als die Kinder den Gruppenraum betraten, sahen sie sofort, dass da so manches anders war als sonst.

Der Raum war bunt dekoriert. Außerdem gab es ein Bällebad, das die Kinder begeistert in Beschlag nahmen. Sie hatten ihren Spaß daran, sich in den Bällen zu „baden“ oder sich einfach mit den Bällen zuzudecken.

Fröhlich tanzten die Kinder dann zu fetziger Musik und gemeinsam bewegten wir uns zu verschiedenen  Bewegungsliedern und spielten mit Luftballons.

Nach dem Morgenkreis staunten die Kinder über das reichhaltige Buffet. Eltern hatten Muffins und Berliner gebacken, Laugengebäck und Würstchen mitgebracht, Obstteller gefüllt und vieles mehr. So saßen wir an diesem Tag lange beim Vesper und die Kinder ließen es sich schmecken.

Nach dem Essen wurde noch eine Schnur gespannt, an der viele kleine Salzbrezeln befestigt waren. Für die Kinder war es gar nicht so leicht, die Brezeln zu schnappen. Wer es mit dem Mund nicht schaffte, nahm einfach die Hände dazu.

So erlebten die Wunderkinder einen ereignisreichen Tag in der Kinderkrippe.

 

 

 

Eifriges kunterbuntes Gestalten bei den Wunderkindern

Passend zur Faschingszeit haben sich auch die Wunderkinder ans Werk gemacht und mit Farbe, Papier, Konfetti, Scheren und viel Klebstoff lustige Clowns gebastelt.

All diese Clowns schmücken nun die Wände der Villa Kunterbunt, in der bald ein kunterbuntes Kostümfest gefeiert werden soll.

Auf diesen Tag, an dem es lustige Spiele, fetzige Musik, jede Menge Luftballons und natürlich ein leckeres Frühstücksbuffet geben wird, freuen sich die Kinder der Kinderkrippe schon jetzt.

Mit dieser Vorfreude gelingen Schneiden, Kleben und kreatives Gestalten gleich noch viel schneller.

 

Weil das Gestalten der lustigen Clownsfiguren den Kindern so viel Spaß gemacht hat und diese gar nicht aufhören wollten, ging es in den vergangenen  Tagen direkt bunt weiter.

Elena Stegen, Schülerin im zweiten Praxisjahr, bereitete passend zum aktuellen Thema ihr, pädagogisches Angebot vor. Es sollten noch mehr Clowns in die Villa Kunterbunt einziehen. Mit Wackelaugen, Tonpapier- und Stofffliegen verziert, entstanden nach und nach viele weitere bunte Clowns. Auch hier bereitete es den Kleinsten wieder größtes Vergnügen, mit Schere und vor allem dem beliebten Klebstoff  zu hantieren.

Wunderkinder erleben die Weihnachtsgeschichte und stimmen sich gemeinsam auf Weihnachten ein!

 

Das Jahr 2015 endet in der Kinderkrippe Wunderkinder e.V. mit einem spannenden prall gefüllten Vormittag im Rahmen einer gruppenübergreifenden Weihnachtsfeier in der Villa Kunterbunt. 

Am letzten Öffnungstag im Kalenderjahr darf bei den Wunderkindern bereits Weihnachten gefeiert werden. In der Adventszeit wurde der Christbaum geschmückt und täglich mit Liedern, Versen und Geschichten der Weihnachtsfeier entgegen gefiebert. Ein großer Schneemann-Kalender am Fenster des  Zwergenstübchens machte den Kindern die Zeit bis dahin anschaulich. Jeden Tag gesellte sich eine weitere Schneeflocke am Fenster hinzu. Mit der letzten Schneeflocke war allen klar, „heute feiern wir Weihnachten in der Kinderkrippe“.

Die Erzieherinnen haben für diesen besonderen Vormittag einiges vorbereitet. Mit der Veränderung, dass dieses Jahr zum ersten Mal die Weihnachtsfeier allein mit den Kindern, dafür über den Vormittag hinweg stattfand starteten wir gruppenübergreifend in den Tag.  Für die Erzieherinnen war es sehr spannend zu erleben, wie sich die Kleinsten gegenseitig wahrnahmen und mit einer großartigen Ausdauer dem Ablauf lauschten. Aufgrund der kleineren Gruppe, konnten die Kinder die Weihnachtsgeschichte in Form eines Tischtheaters, ohne große Ablenkungen erleben.   Es kamen erstaunlich viele Impulse von den Krippenkindern hinzu, selbst die Kleinsten konnten bereits erklären, wieso wir Menschen Weihnachten feiern.

Was zu einem richtigen Weihnachtsfest gehört, wussten die Wunderkinder ebenfalls: Ein Christbaum, der Adventskranz, leckeres Essen und Geschenke! Mit einem passenden Weihnachts- Fingerspiel wurde dieses noch einmal vertieft. Mit Fortschreiten des Vormittags gab es jedoch bald kein Halten mehr. Bereits am Morgen haben die Kinder die Geschenke unter dem Christbaum entdeckt. Die Freude und Spannung waren riesig, als es nun endlich ans Auspacken ging. Auch für die Erzieherinnen immer wieder ein Moment mit ganz besonderer Stimmung. Hier wird spürbar, wie intensiv die Bindungen im Krippenalltag geknüpft und verknüpft sind.

Nachdem die neuen Gruppengeschenke bestaunt und sofort ausprobiert wurden, lud ein leckeres Buffet zum Weihnachtsschmaus ein. Der Vormittag verflog wie im Flug und mit von den Kindern selbsthergestellten Geschenken für ihre Eltern, verabschiedeten die Erzieherinnen ihre Schützlinge in die Weihnachtsferien.

Die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. bedankt sich bei der Elternschaft, Unterstützern und Freunden für die angenehme  Zusammenarbeit in diesem Jahr. Wir wünschen allen fröhliche und erholsame Weihnachtsfeiertage. Für das kommende Jahr wünschen wir  viele glanzvolle Momente sowie Gesundheit und Freude.

Lichter- und Laternenfest bei den Wunderkindern in der Villa Kunterbunt

 

Bei schönem Herbstwetter, in der letzten Oktoberwoche, lud bereits von weitem ein hell erleuchteter Garten alle Familien der Wunderkinder zu dem diesjährigen Lichter- und Laternenfest ein.

Mitten im Garten entstand unter den neugierigen Blicken der Kleinsten ein riesengroßer Blätterhaufen. „Ruschel- raschel – ruschel – raschel“ begannen alle ihre Finger in dem Blätterhaufen zu bewegen. Schnell wussten die Kinder, dass sich in diesem Haufen nur ein Igel versteckt haben konnte. Am Ende der Mitmachgeschichte kam das eigentliche Highlight, es durfte im ganzen Blätterhaufen gespielt und gehüpft werden.

Nachdem mittlerweile die Dämmerung eingesetzt hatte, kamen die Lichter im Garten voll zur Geltung. In deren Schein lud ein großes Büffet, zusammengestellt von den Eltern, zum Vesper und Beisammensein ein.

Spannend wurde es noch einmal als die Erzieherinnen im großen Sandkasten der Wunderkinder alle selbstgestalteten Laternen der Kinder verteilten.

Ein wunderschönes Lichtermeer entstand. Auch hier bot sich die Gelegenheit für ein Fingerspiel, welches von verschiedenen Laternen erzählte. Zu leisen Klängen eines Lichterliedes bekam nun endlich jedes Kind seine Laterne übergeben.

Stolz hielten die Kleinen ihre Lichter und gemeinsam mit den Familien konnte der Laternenumzug durch die Siedlung beginnen. Im Klange bekannter Laternenlieder strahlten die Augen trotz aufkommender Müdigkeit. Mit dem bekannten Gute Nacht Lied „Weißt du wie viel Sternlein stehen“ verabschiedeten sich die Erzieherinnen von allen Kindern und deren Familien und wünschten Ihnen eine „Gute Nacht“.

Die Erzieherinnen möchten sich bei allen Familien für die schöne Atmosphäre und die Beiträge zum Gelingen des Festes bedanken.

Apfelernte im Garten bei den Wunderkindern

 

Jedes Jahr im Herbst tragen die Obstbäume im Garten der Villa Kunterbunt jede Menge Äpfel und Birnen.

Auch diesen Herbst bescherten diese den Wunderkindern, seit Anfang September, jede Menge Fallobst. Mit großer Neugierde bestaunten die Kinder die zunehmende Menge an Äpfeln und Birnen, die sich nach und nach über den Rasen verteilten.

Groß war dann die Freude, als die Bäume zusätzlich mit einem großen Haken geschüttelt wurden und der Boden vor lauter Obst kaum noch zu sehen war.

Fleißig machten sich die Kinder an die Ernte und sammelten eifrig alle Äpfel und Birnen gemeinsam mit den Erzieherinnen auf.

Die somit gewonnene Ernte wurde nach Altensteig zum Vermosten gebracht. Der daraus erzielte Gewinn kann nun, in Form von frischem Saft, von den Krippenkindern genossen werden.

Nach der großen Sammelaktion ging es wieder hinein in die warmen Räume der Villa Kunterbunt, um sich gemeinsam bei einem großen Vesper zu stärken.

Sommerfest in der Kinderkrippe

 

Am Freitag, den 17.07.15 waren die Kinder der Kinderkrippe Wunderkinder mit Ihren Familien zum Sommerfest in den Garten der Villa Kunterbunt eingeladen.

Der Garten, der in den letzten Wochen vom Bauhof ganz neu und für die Kinder ansprechend gestaltet wurde, sollte an diesem Tag offiziell eingeweiht und von den Kindern in Beschlag genommen werden.

Um 15:30 Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Begrüßungslied. Sandra Wurster, die Leiterin der Krippe freute sich, auch Bürgermeister Sven Holder beim Fest begrüßen zu können.

Anschließend konnten sich die Kinder mit ihren Familien nach Lust und Laune an den verschiedenen Spielstationen aufhalten. Enten wurden mit dem Käscher geangelt, Kinder und Eltern lieferten sich ein Bobbycarwettrennen, Schätze wurden aus dem Sand gesiebt, Dosen umgeworfen, riesengroße Seifenblasen wurden gemacht und Bälle mit der Spritzpistole von den Flaschen geschossen.

Die neuen Spielgeräte wurden ausprobiert und im Planschbecken konnten sich die Kinder in der großen Hitze abkühlen.

Außerdem spendeten die großen Bäume an dem sonnigen Tag viel Schatten.

Zwischendurch blieb Zeit sich zu unterhalten und sich an dem leckeren Fingerfood-Buffet, das von den Eltern bestückt worden war, zu bedienen.

Viel zu schnell verging die Zeit. Und einige Kinder waren richtig traurig, als dann das Fest zu Ende war.

Die Wunderkinder und die Erzieherinnen freuen sich, den Garten mit den neuen Spielgeräten von jetzt an immer genießen zu können.

Fasching bei den Wunderkindern

Am Dienstag feierten wir unseren “Farben-Fasching”. Ganz nach dem Motto und auch derzeitigen Thema in der Krippe: „Kennt ihr Blauland?“ kamen alle Kinder in nur einer Farbe gekleidet, als Fizzli Puzzlis.

Gemeinsam sind wir dann in unser Farbenland gereist und haben eine bunte Faschingsparty gefeiert. Nachdem wir gesungen, getanzt und getobt haben, haben alle großen Hunger bekommen. Da war unser buntes Frühstück genau richtig. Die grünen Gurken und Trauben, die gelbe Ananas, rote Tomaten und Erdbeeren und auch die blauen Heidelbeeren schmeckten nun besonders gut.

Zum Abschluss des Tages konnten wir, bei schönem Wetter, in unserem Garten noch unsere tolle bunte Welt bestaunen und erkunden, wie viele Farben sich doch in der Natur finden lassen.

 

Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne

Am Mittwoch, den 5.11. saßen wir immer wieder am Fenster und haben dem Regen zugeschaut und gehofft, dass er bis zum Abend doch etwas nachlässt.


Leider ist dieser Wunsch nicht in Erfüllung gegangen und so konnten wir nicht, wie geplant, mit unseren Laternen durch die Straßen laufen.

 

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen hatten wir ein richtig tolles, gemütliches Laternenfest in der „Villa Kunterbunt“. Gemeinsam wurde im Gruppenraum gesungen und der Geschichte vom Apfelmäuschen gelauscht.
Jeder hatte etwas Leckeres mitgebracht, was wir uns, bei einem Glas Punsch, schmecken lassen konnten.

 

Zum Abschluss haben wir noch gemeinsam das Lied: „Weißt du wieviel Sternlein stehen“ gesungen und uns Bilder dazu auf einer Leinwand angeschaut. Nach einem sehr schönen Laternenfest haben sich dann alle, satt und müde, auf den Heimweg gemacht.

 

Die Frösche machen Quak … und wir machen mit!  

 

Wir Fröschelein, wir Fröschelein

wir sind ein lust`ger Chor.

Wir haben ja, wir haben ja

kein Schwänzchen und kein Ohr.

 (Lied: Wir Fröschelien)

 

Das Thema Frosch begleitet uns Wunderkinder nun schon einige Wochen. Gemeinsam haben wir Kaulquappen beobachtet und gestaunt wie schnell ein kleiner Frosch daraus wird.

 

Neben Froschliedern, Fingerspielen, Bewegungsgeschichten und vielen tollen Bastelideen haben wir gelernt wo die Frösche leben, was sie am liebsten essen und vor wem sie sich  besser verstecken sollten.

Zum Abschluss haben wir ein großes Froschfest gefeiert. Hier gab es neben vielen tollen Liedern und Spielen ein tolles Froschbuffet mit grüner Götterspeise, Froschkeksen, die wir selbst gebacken haben und vielen anderen Leckereien.

 

Fasching bei den Wunderkindern

Mit bunten Verkleidungen, vielen Luftballons, Luftschlangen und toller Laune startete die Kinderkrippe Wunderkinder in die bunten Faschingstage. Alle hatten sich toll verkleidet, ob als Prinzessin, Nikolaus, Pippi Langstrumpf oder Krokodil, es war alles dabei. In der Kinderkrippe wurde eine bunte Faschingsparty gefeiert. In der Spielgruppe stand die Faschingsfeier unter dem Thema „Freundschaft".

 

Zusammen wurde getanzt, gesungen und lange gespielt. Nach dem ganzen Feiern und Tanzen hatten alle dann einen großen Hunger und ließen sich die Leckereien, die Eltern mitgebracht hatten schmecken.


Die Spielgruppe konnte zum Abschluss sogar noch in der Turnhalle mit lauter Musik tanzen und spielen. Die Kinderkrippe machte dies im Gruppenraum. Alle hatten großen Spaß bei der tollen Faschingsfeierei.

Kinderkrippe Wunderkinder e.V, feiert Sommerfest auf dem Bauernhof

Passend zu ihrem Rahmenthema „Bauernhof“ hatten die
Erzieherinnen der Kinderkrippe Wunderkinder e.V. Egenhausen sowie der dazugehörigen betreuten Spielgruppe, für das Sommerfest etwas Besonderes geplant.

Am Samstag, 29.Juni 2013 waren alle Kinder mit ihren Familien
auf den Bauernhof der Familie Hirschfeld in Edelweiler eingeladen.

Der Familienbetrieb steht ganz unter dem Motto; „ Bauernhof
erleben, den heutigen Alltag der Landwirtschaft hautnah erleben.“

Nachdem alle Familien auf dem Bauernhof eingetroffen
waren, ging es los mit der Erlebnistour auf dem Bauernhof.

Zuerst  beteiligen sich alle daran, Gläser mit Sahne so
lange zu schütteln, bis aus der Sahne Butter wurde. Diese wurde auf frischgebackene Brötchen gestrichen, die sich alle schmecken ließen.

Gut gestärkt ging es dann in den Kuhstall. Nach einer kurzen
Einführung verwöhnten die Kinder die Tiere mit einem 3-Gänge-Menü. Sie fütterten die Kühe mit Gras, Schrot und Mais. Die anfängliche Scheu vor den
Tieren verloren die Kinder ganz schnell und manche getrauten sich sogar, die großen Kühe zu streicheln.

Auch von den Schweinen waren die Kinder begeistert. Besonders
die beiden 6 Wochen alten Ferkel taten es den Kindern an.

Spannend war es dann, die verschiedenen Fahrzeuge und
Maschinen auf dem Hof anzuschauen und von Frau Hirschfeld zu erfahren, für was sie verwendet werden.


Dabei gab es auch für die Eltern die Möglichkeit, sich bei
Kaffee und Kuchen gemütlich und gesellig zusammen zu setzen, während sich die Kinder auf dem Spielplatz vergnügten.

Leider war der erlebnisreiche Nachmittag auf dem Bauernhof
dann schon zu Ende und jede Familie nahm ihr wohlverdientes Bauernhofdiplom in Empfang. Reich an neuen Erfahrungen, aber auch müde machten sich dann alle auf
den Heimweg.

Mit dem Sommerfest neigt sich bereits das erste Jahr der betreuten Spielgruppe der Kinderkrippe Wunderkinder e.V, in Egenhausen dem Ende zu. Die im September 2012 neu gegründete Spielgruppe, stieß laut Kinderkrippenleitung Sandra Wurster von Anfang an auf große Resonanz. Bereits nach einem Jahr kann der Verein somit positiv auf seine
zusätzlich geschaffene Betreuungsform zurück blicken. Beide Gruppen erfreuen sich großer Nachfrage.

Informationen und Anmeldungen rund um die Kinderkrippe sowie
zur betreuten Spielgruppe erhalten sie unter der Telefonnummer 07453/957192
.

Betreute Spielgruppe öffnet am 4. September

 

Ab dem 4. September 2012 startet die Kinderkrippe Wunderkinder e.V. mit einer weiteren Gruppe.

Zusätzlich bieten wir eine betreute Spielgruppe in der an 3 Vormittagen Kinder im Alter von 1-3 Jahren betreut werden können.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag - Donnerstag je von 7:30Uhr - 12:30Uhr

 

 

Informationen und Anmeldung unter:

07453/957192

Kleiderflohmarkt

 

Ab Januar 2012 bieten wir zusätzlich zu unserer Vormittagsgruppe

die Ganztagesbetreuung an.

Unsere neuen Öffnungszeit sind:

in der Vormittagsgruppe:  Montag - Freitag        7:15 - 13:30Uhr

 

in der Ganztagesgruppe:  Montag - Donnerstag  7:15 - 17:00Uhr

                                               

                                          Freitag                        7:15 - 14:00Uhr

Erntedank in der Kinderkrippe

Alles, aber wirklich auch alles…..

                     

  …..alles hat mir Gott geschenkt!

 

 

Dieses Lied klingt gerade täglich durch unsere Kinderkrippe, denn wir erleben gerade „Erntedank“ zusammen.

Gemeinsam mit unserem Kamel Kalle, der extra aus der Sahara zu uns gereist ist, um zu erfahren wer die Kamele gemacht hat, hören wir ganz gespannt jeden Tag einen Teil der Schöpfungsgeschichte. Und es ist echt genial, wie bunt und toll Gott unsere Welt gemacht hat und wie er so viele leckere & schöne Dinge jedes Jahr neu wachsen lässt.

Außerdem gibt es jeden Morgen beim gemeinsamen Frühstück auch eine leckere „Erntegabe“ zum Essen & Schmecken. Die Vielfalt dabei ist groß, mal gibt es Äpfel, Birnen oder gekochte Kartoffeln oder Gurken… Mmh einfach lecker !!

Mit einem gemeinsamen Spaziergang, wo wir die Schöpfung bewusst bestaunen und erleben wollen, einem Besuch in der Kirche wo wir eigene Erntegaben vorbeibringen möchten & mit einer Apfelwoche werden wir die „Erntedank-Zeit“ noch weiter genießen.

Wir sind gespannt, was wir da noch alles sehen, hören, schmecken und erleben werden!

Sommerfest der Kinderkrippe

Riesenseifenblasen

Bei strahlendem Wetter feierte die Kinderkrippe Wunderkinder e.V.

letzten Samstag, den 09.07.2011, ihr Sommerfest.

Ein Dank gilt auch dem Kindergarten Spatzennest, der  seinen großen Garten zur Verfügung

gestellt hatte. So hatten wir alle genug Platz für die Wunderkinder mit ihren Familien.

Mit dem Lied „ Einfach Spitze, dass Du da bist“ und einer Begrüßung von der Leiterin Sandra Wurster,

starteten die Kinder mit ihren Familien in einen kreativen und geselligen Nachmittag.

Dank der Mithilfe der Eltern konnten sich alle Kinder, Eltern sowie Oma und Opas an einem bunten

Buffet bedienen.

Ganz nach dem aktuellen Thema in der Krippe „ eine Kreativwerkstatt entsteht“,  gab es

verschiedene Stationen im Sinne der Kreativität zu entdecken.

 So wurden farbenfrohe Kaleidoskope gebastelt, sich bei schillernden Riesenseifenblasen vergnügt

und allerhand Spaß gab es beim Portraitmalen direkt ans Fenster.

Dank einer Kinderschminkstation wimmelte es im ganzen Garten bald von Schmetterlingen, Piraten,

Vögeln und Katzen.

Zum Verkauf stand außerdem selbstgemachte Kirschmarmelade, bei der die Wunderkinder die

Wochen  vorher fleißig geholfen hatten beim Aufsammeln und Entsteinen der Kirschen.

Alles in allem erlebten wir einen sehr fröhlichen Nachmittag mit den Kindern und ihren Familien und

werden uns noch einige Zeit an ihn zurück erinnern.

Unser aktuelles Thema bis zu den Sommerferien, " Der Farbenrausch geht weiter! Eine Kreativwerkstatt entsteht" .

In der kommenden Zeit ist die Kreativität der Kinder in allen Bereichen besonders gefragt.

Wir möchten unser Projekt „Im Farbenrausch“ weiterführen und eine Kreativwerkstatt in der Kinderkrippe entstehen lassen.

Wir werden Angebote anbieten, in denen ein möglichst großer Freiraum für die Ideenvielfalt und Phantasie der Kinder gewährleistet ist. Ausprobieren, Erleben und Selbsterfahrung wird im Vordergrund stehen.

Alle Sinne sollen angesprochen werden und Ihrem Kind ermöglichen, sich weiter zu entwickeln und ihren Erfahrungshorizont auszubauen.

Wir freuen uns auf die Reise durch den Farbenrausch in der Kreativwerkstatt und die kunterbunte Phantasiewelt der Kinder!

 

 

Wunderkinder besuchen die Tiere vom Zirkus

 

Gespannt machten sich die Wunderkinder letzten  Freitag den 20.05.2011, auf den Weg zum Zirkus.

Viele hatten schon vorher das Zirkuszelt ganz in der Nähe der Kinderkrippe gesehen und sogar von der Krippe aus konnte man noch eine ganz kleine Spitze des Zeltes sehen.

Im Morgenkreis sangen die Kinder ein Lied für die Zirkustiere und waren gespannt welche Tiere nun wirklich mitgereist sind.

Dann ging es endlich los, der Weg zum Zirkus war ja zum Glück nicht weit.

Direkt hinter dem Zelt konnten die Kinder die Tiere anschauen und beobachten.

Kleine Pferde, Lamas und einen Esel gab es zu bestaunen. Ganz ruhig und mit viel Geduld schauten sich die Wunderkinder alles an. Auch einen Zirkushund haben sie entdeckt. Spannend wurde es noch einmal, als wir in das Zirkuszelt hinein schauen konnten. Da es noch keine Vorstellung gab, durften wir durch den Künstlereingang hineinlaufen.

Mit  großen Augen wurde alles erkundet, wie hoch das Zelt ist, wie es im Zelt klingt, wenn man redet und der Geruch des Holzspans, der in der Manege verstreut war.

 

Das war ein interessanter  Spaziergang mit vielen neuen Eindrücken.

 

Wir sind für Sie da

Kinderkrippe Wunderkinder e.V. Egenhausen

Adresse

Allmandweg 2

72227 Egenhausen

 

Tel:

07453-3239

 

E-mail:

Kinderkrippe-Wunderkinder@gmx.de

Öffnungszeiten

Zwergenstübchen

Montag         7:15 - 13:30Uhr

 

Dienstag bis  7:15 - 17:00Uhr

Donnerstag  

 

Freitag          7:15 - 14:00Uhr

 

 

Wichtelwerkstatt

Dienstag bis
Donnerstag   7:30 - 12:30Uhr